Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Impressum.X

Architektur
Statik
Bauabwicklung

Seilbahn zellamseeXpress Schmitten / STATIK

21.10.2020

Moderne Architektur und höchster Komfort für den Fahrgast:
Die neue Zubringerbahn mit der Talstation in Viehhofen, die in zwei Sektionen auf das Salersbachköpfl im Panorama- und Familienskigebiet Schmittenhöhe führt, schafft nun die direkte Verbindung der Schmitten mit dem Glemmtal und damit dem Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn.

 

Das komplexe Stahlbau-Tragwerk mit einem Gesamtgewicht von 170 Tonnen, wurde von Matthias Mösl, m3-ZT GmbH, entwickelt.
Verantwortlich für die Gestaltung der insgesamt drei Stationsgebäude (Tal-, Mittel- und Bergstation) des zellamseeXpress ist das Architekturbüro Hasenauer Architekten aus Saalfelden.

Bei einer Fahrzeit von nur 12 Minuten können stündlich bis zu 2.800 Personen von der neuen Talstation in Viehhofen mit modernen 10-er Seilbahnkabinen bergwärts befördert werden. Von der Bergstation am Salersbachköpfl aus, stehen Wintersportfans dann Abfahrten bzw. Lift-Verbindungen in alle Himmelsrichtungen zur Verfügung und ebenso ein einmaliger „Blick über den Tälerrand“ und auf den winterlichen Zeller See.

Während die Bergstation auf dem Salersbachköpfl auf 1.920 Meter Seehöhe den Berg in den Mittelpunkt rückt, steht die im zeitgemäßen Design geplante Talstation in Viehhofen für die Verbindung der beiden Skigebiete. Das imposante Infrastrukturgebäude mit Kassenanlage und Sportshop wird in zwei Geschoßen organisiert, die Bahnsteigebene wird über eine komfortable Rolltreppe erreicht und eröffnet den Wintersportlern einen großzügigen Einstiegsbereich. Die Optik wird bestimmt durch kühn hinausragende Gebäudeteile in Verbindung mit einer transparenten Gebäudehülle sowie eine klar und übersichtlich organisierte Gesamtanlage. Die Fahrt über beide Sektionen von Viehhofen auf das Salersbachköpfl mit Panoramablick wird in weniger als 12 Minuten bewältigt. Im Fokus der Planung standen neben Sicherheit und Komfort der Fahrgäste auch die Erfüllung von modernen Leistungskriterien wie energieeffiziente Antriebsmotoren und Nachhaltigkeitsaspekte durch Langlebigkeit und geringe Betriebs- und Instandhaltungskosten.

 

Fakten zum zellamseeXpress

Anlage: 10-MGD 
Förderleistung: 2.800 P/h 
Fahrzeit: 12 Minuten 
Fahrgeschwindigkeit: 6,0 m/s 
Anzahl Kabinen: 94
Kapazität Kabine: 10 Personen 
Ausstattung Gondeln: Sitzheizung, Einsprechanlage, teilweise Jukeboxx-Funktion und W-Lan 
Höhe Talstation: 865 m 
Höhe Mittelstation: 1.115 m
Höhe Bergstation: 1.920 m
Höhenunterschied: 1.055 m 
Anzahl Stützen: 25
Stahlbau-Konstruktion Talstation: 170 To

 


Bilder


Zurück zur Übersicht

Weitere Referenzen

M3-ZT GMBH
Ziviltechnikergesellschaft für Bauingenieurwesen

Farchen 26
A-5342 Abersee

office@m3-zt.at

Besuchen Sie uns auf