Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Impressum.X

Architektur
Statik
Bauabwicklung

Hochwasserschutz Lohningsteingraben Zell am See

07.07.2017

Die Wildbachverbauung am Lohningsteingraben in Zell am See wurde zusammen mit der WLV Salzburg im Zuge der Diplomarbeit von Christoph Mösl erstellt.

 

Die Aufgabe lag darin das anfallende Geschiebepotenzial zu bemessen und dazu ein geeignetes Filterbauwerk zu konstruieren. Das Filterbauwerk hat eine Länge von 50m, eine Höhe von 10m und eine Wandstärke von 1,0m. Das Bauwerk ist in der Lage rund 1000m³ Geschiebe vom Wasser zu trennen. Aufgrund der Errichtung dieses Bauwerkes konnte die Rote Zone (Bauverbotszone) entlang des Lohningsteingraben auf ein Minimum Reduziert werden.


Bilder


Zurück zur Übersicht

Weitere Referenzen

M3-ZT GMBH
Ziviltechnikergesellschaft für Bauingenieurwesen

Farchen 26
A-5342 Abersee

office@m3-zt.at

Besuchen Sie uns auf